Das Skischuh schäumen


Das Skischuh schäumen



Trotz der enormen Verbesserung von Standardskischuhen kommt man manchmal nicht umhin, einen speziell ausgeschäumten Maßinnenschuh anzufertigen, einen Sksichuh zu schäumen.
Dies kann in verschiedenen Fällen nötig sein:

  • sehr schmale Füße, insbesondere der Ferse
  • extrem breite Füße
  • Rennlauf, für absolut direkte Kraftübertragung
  • Touren und Freerideschuhe, für verbesserte Fixierung
  • bei Fußdeformationen, nach Unfällen usw.

Geschäumte Zungen

Die Skischuh-Zunge ist einer der wichtigsten Teile des Skischuhs. Sie überträgt die Kraft auf den Ski. Die Anfertigung von individuellen Zungen kann in verschiedenen Fällen hilfreich sein:

  • zu wenig Fersenhalt
  • sehr knochige und spitze Schienbeine
  • im Rennlauf, für mehr Gefühl und verbesserte Kraftübertragung

Der Schaum

Der wichtigste Teil beim Schäumen ist die Härte und Zusammensetzung des Schaumes. Je nach Anwendungsbereich werden die Schuhe härter und kompakter oder weicher eingeschäumt.

Der Anpassungsprozess

Nach Fußanalyse, Einlagenfertigung und Anpassung der Schale wird nun der Innenschuh nach den jeweiligen Bedürfnissen geschäumt. Der Schaumvorgang dauert ca. 30 Minuten. Nach 12 Stunden Härtungszeit ist der Innenschuh einsatzbereit.

Wir führen Schaum  Innenschuhe der Firmen:

HEAD / ATOMIC / NORDICA / UPZ

THERMOFORM Innenschuhe

Diese Innenschuhe bieten eine 100%ige Anpassung des Innenschuhs an den Fuß und die Schale bei sehr geringem Gewicht und einzigartiger Isolierung.

Überlapp-Konstruktion: ideal für hohe Reihen, stärkere Waden, sowie empfindliche Schienbeine, sehr warm.

Laschen-Konstruktion: ideal zum Volumenverkleinern bei zu großen Skischuhen, für bessere Fixierung und bei kalten Füßen.

Anpassungs-Prozess: Der Innenschuh kommt für ca. 15 min in einen 100 Grad heißen Ofen, dadurch wird er weich und verformbar. Anschließend steigt man für 15 min mit dem Innenschuh in die Schale.